Finanzwirtschaftliche aufgaben

Xem 1-5 trên 5 kết quả Finanzwirtschaftliche aufgaben
  • Die Arbeit widmet sich einem Thema, das in der Praxis zunehmend an Bedeutung gewonnen hat und in Zukunft noch weiter an Bedeutung gewinnen wird: das Management von interorganisationalen Netzwerken. Kaum eine andere Form der Kooperation zwischen Unternehmen bietet so viele Chancen, aber auch Risiken: in etwa jedes zweite Netzwerk scheitert. Erfolgskritisch sind die Kompetenzen professioneller Manager, welche ein Gesamtnetzwerk durch ihre Aktivitäten planend, koordinierend, steuernd, motivierend und vertrauensbildend formen. Im Unterschied zu Vorarbeiten zum Thema...

    pdf300p baobinh1311 25-09-2012 17 3   Download

  • Unternehmen sind dadurch gekennzeichnet, dass sie Leistungen in Form von Sachgütern und Dienstleistungen erstellen und verwerten. Diese Unternehmensprozesse führen zu Ein- und Auszahlungen. Einzahlungen stellen eine Zunahme der liquiden Mittel dar. Die liquiden Mittel setzen sich aus dem Kassenbestand und Bankguthaben des Unternehmens zusammen. Auszahlungen führen zu einer Abnahme der liquiden Mittel. Hauptaufgabe der betrieblichen Finanzwirtschaft ist es, die Zahlungsströme zu planen, zu steuern und zu kontrollieren.

    pdf377p baobinh1311 25-09-2012 30 1   Download

  • Gerade in gesättigten Märkten stellt die Neukundenakquisition besondere Herausforderungen dar, weil eine Erhöhung des Neukundenanteils nur durch Abwerbung von Kunden der Konkurrenz erzielt werden kann. In diesem Zusammenhang wird den Instrumenten der Dialogkommunikation eine besondere Relevanz beigemessen, da sie über eine persönliche Interaktion mit potenziellen Kunden multisensuale Markenerlebnisse schaffen können. Die Instrumente der Dialogkommunikation werden heute in vielen Branchen eingesetzt.

    pdf301p baobinh1311 25-09-2012 7 1   Download

  • Der schnelle technologische Wandel, verkürzte Produktlebenszyklen und zunehmender Wettbewerb stellen Herausforderungen an Unternehmen in zahlreichen Branchen. Ein anhaltender Trend ist die Auslagerung von Aktivitäten, die nicht zu den Kernkompetenzen zählen, an Zulieferer und Dienstleister. So ist inzwischen der Wertschöpfungsanteil von Zulieferern in der Automobilindustrie auf 70 Prozent und mehr angestiegen.1

    pdf199p baobinh1311 25-09-2012 11 1   Download

  • Wenn man denkt: Was könnte alles passieren, dann hat man schon den Finger an der Bremse.“ Dieser Satz des Radrennfahrers Erik Zabel bringt das Dilemma auf den Punkt, das man in einer Leistungsgesellschaft wie der unsrigen immer wieder spürt: Auf der einen Seite steht der Leistungsdruck einzelner und der Leistungsdruck ganzer Unternehmen, auf der anderen Seite die Angst. Nämlich davor, dass etwas Unvorhergesehenes, etwas Schlimmes passieren könnte, aber auch davor, dass etwas Erwünschtes nicht passieren könnte. Wie man es dreht und wendet: Angst ist immer....

    pdf116p baobinh1311 25-09-2012 17 1   Download

Đồng bộ tài khoản