Unternehmen

Xem 1-18 trên 18 kết quả Unternehmen
  • Die Arbeit widmet sich einem Thema, das in der Praxis zunehmend an Bedeutung gewonnen hat und in Zukunft noch weiter an Bedeutung gewinnen wird: das Management von interorganisationalen Netzwerken. Kaum eine andere Form der Kooperation zwischen Unternehmen bietet so viele Chancen, aber auch Risiken: in etwa jedes zweite Netzwerk scheitert. Erfolgskritisch sind die Kompetenzen professioneller Manager, welche ein Gesamtnetzwerk durch ihre Aktivitäten planend, koordinierend, steuernd, motivierend und vertrauensbildend formen. Im Unterschied zu Vorarbeiten zum Thema...

    pdf300p baobinh1311 25-09-2012 17 3   Download

  • Dem Individualsteuerprinzip – auch Subjektsteuerprinzip – wird als Konkretisie- rung des Leistungsfähigkeitsprinzips traditionell große Bedeutung bei der Beurtei- lung der Einkommensteuer der natürlichen Person beigemessen. Im Rahmen von Personensteuern ist es Maßstab der Bestimmung des Steuersubjekts sowie der Zurechnung von Einkunftsquellen und Einkünften. Unklar ist seine Rolle in der Unternehmensbesteuerung.

    pdf152p lyly_5 23-03-2013 38 3   Download

  • Unternehmen sind dadurch gekennzeichnet, dass sie Leistungen in Form von Sachgütern und Dienstleistungen erstellen und verwerten. Diese Unternehmensprozesse führen zu Ein- und Auszahlungen. Einzahlungen stellen eine Zunahme der liquiden Mittel dar. Die liquiden Mittel setzen sich aus dem Kassenbestand und Bankguthaben des Unternehmens zusammen. Auszahlungen führen zu einer Abnahme der liquiden Mittel. Hauptaufgabe der betrieblichen Finanzwirtschaft ist es, die Zahlungsströme zu planen, zu steuern und zu kontrollieren.

    pdf377p baobinh1311 25-09-2012 30 1   Download

  • Der schnelle technologische Wandel, verkürzte Produktlebenszyklen und zunehmender Wettbewerb stellen Herausforderungen an Unternehmen in zahlreichen Branchen. Ein anhaltender Trend ist die Auslagerung von Aktivitäten, die nicht zu den Kernkompetenzen zählen, an Zulieferer und Dienstleister. So ist inzwischen der Wertschöpfungsanteil von Zulieferern in der Automobilindustrie auf 70 Prozent und mehr angestiegen.1

    pdf199p baobinh1311 25-09-2012 11 1   Download

  • Wenn man denkt: Was könnte alles passieren, dann hat man schon den Finger an der Bremse.“ Dieser Satz des Radrennfahrers Erik Zabel bringt das Dilemma auf den Punkt, das man in einer Leistungsgesellschaft wie der unsrigen immer wieder spürt: Auf der einen Seite steht der Leistungsdruck einzelner und der Leistungsdruck ganzer Unternehmen, auf der anderen Seite die Angst. Nämlich davor, dass etwas Unvorhergesehenes, etwas Schlimmes passieren könnte, aber auch davor, dass etwas Erwünschtes nicht passieren könnte. Wie man es dreht und wendet: Angst ist immer....

    pdf116p baobinh1311 25-09-2012 17 1   Download

  • Wer bist Du?" "Was kannst Du?" "Was willst Du?" Diese drei Fragen muss ein Bewerber glaubwürdig und im Hinblick auf die zu erfüllende Aufgabe überzeugend beantworten. Das klingt einfach - und ist doch manchmal recht schwer. Es ist schwer, weil die Personalexperten ihr Frageziel aus unterschiedlichen Richtungen kommend ansteuern und deshalb oft für Überraschungen gut sind. Mancher Bewerber wird da auf dem falschen Fuß erwischt, verstrickt sich in Widersprüche oder muss gänzlich passen.

    pdf216p baobinh1311 25-09-2012 33 9   Download

  • Die DSX-Lösung. Wertsteigerung wird großgeschrieben. DSX-Produkte von ADC zeichnen sich durch Funktionen aus, die im Vergleich zu alternativen DDF-Technologien zu mehr Rentabilität Ihres Unternehmens führen. Beim Vergleich zwischen DSX- und DDF-Lösungen darf nicht vergessen werden, die Gesamtkosten für Anlagen mit der Lebensdauer des Produkts in Bezug zu stellen. In der untenstehenden Darstellung liegt der Anschaffungspreis der DDF-Lösung bedeutend niedriger als für DSX.

    pdf4p kieuoanh 11-08-2009 114 4   Download

  • Im Jahr 2011 hat die Zahl der Internetnutzer in Deutschland die 50-Millionen-Marke geknackt: 72 Prozent aller Deutschen ab 14 Jahren sind online, so ein Umfrageergebnis des Bundesverbands Informationswirtschaft , Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM). Die durchschnittliche aktive Nutzungsdauer liegt bei über zwei Stunden pro Tag. Diese Zahl zeigt, wie wichtig es ist, dass Unternehmen und Dienstleister, also auch Ärzte, im Internet präsent sind. Es ist Zeit für Online-Marketing.

    pdf176p hotmoingay 04-01-2013 180 4   Download

  • Verluste sind die „Stiefkinder des Steuerrechts“. Der Staat erhebt Steuern auf die Gewinne (positiven Einkünfte) und damit auf die „upside“ des Wirtschaftens. Gleichzeitig zögert er, die negativen Einkünfte, die „downside“, vollständig zu be- rücksichtigen. In der gegenwärtigen Wirtschaftslage (2009) entstehen nicht bloße „Buchverluste“2 , sondern die Verluste belasten die Unternehmen wirtschaftlich. Die unternehmerischen Verluste auch und gerade steuerlich zu berücksichtigen ent- spricht einer freien Marktwirtschaft.

    pdf192p lyly_5 23-03-2013 19 4   Download

  • .Richard K. Lenz Post-LBO Development .GABLER RESEARCH Entrepreneurial and Financial Studies Herausgeber: Professor Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner und Professor Dr. Christoph Kaserer Die Schriftenreihe präsentiert aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Gebiet der Entrepreneurial und Corporate Finance. Sie greift an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis innovative Fragestellungen der Unternehmensfinanzierung auf. This series presents research results from the fields of entrepreneurial and corporate finance.

    pdf549p baobinh1311 25-09-2012 21 3   Download

  • Kaum ein Tag vergeht, an dem Presse, Funk und Fernsehen nicht über die demografische Entwicklung und ihre gravierenden Folgen für die Arbeitswelt und die Gesellschaft berichten. Die Menschen werden heute doppelt so alt wie zu Kaiser Wilhelms Zeiten. 1871 starben Frauen im Durchschnitt schon mit 35 und Männer mit 38 Jahren. Heute werden die über 80 Jahre alten Graubärte und die Weißhaarigen immer mehr. Die Jungen dagegen werden immer weniger. Die sozialen Sicherungssysteme sind in Gefahr. Den Unternehmen fehlen qualifizierte Arbeitskräfte.

    pdf163p baobinh1311 25-09-2012 25 3   Download

  • Für die kleinen und mittleren deutschen Unternehmen sind schwierige Zeiten angebrochen. Bis zum August 2008 wurde die Diskussion über die verschlechterten Kreditvergabepraktiken der Banken vor allem durch Basel II und den zunehmenden Kostendruck bei den Banken selber bestimmt.

    pdf212p baobinh1311 25-09-2012 13 3   Download

  • In den letzten Jahren haben sich die Unternehmen und Organisationen gewandelt. Was heute zählt, sind nicht mehr Hierarchien, sondern eigenverantwortliche Mitarbeiter, die in selbstständigen Teams Spitzenleistungen erbringen. Teamfähigkeit und Teamarbeit stehen daher bei den Personalchefs wie bei den Bewerbern hoch im Kurs: Wer neue Mitarbeiter sucht, fragt natürlich zuerst nach der fachlichen Eignung der Kandidaten; dann aber steht schon die Teamfähigkeit ganz oben an. Wer sich auf Stellensuche begibt, erhofft sich natürlich eine interessante und gut bezahlte Aufgabe.

    pdf40p baobinh1311 25-09-2012 19 3   Download

  • Gesellschaftlich verantwortliches Handeln von Unternehmen bildet eine Thematik, die untrennbar mit der Existenz von Unternehmen verbunden ist. Die Bedeutung von CSR ist allerdings abhängig von der Entwicklungsphase, in der sich Gesellschaften befinden, unterschiedlich hoch. In wirtschaftlich entwickelten Zivilgesellschaften, die sich durch ein tief verwurzeltes Bürgertum auszeichnen, verkörpert CSR eine relevante Orientierung der Unternehmensführung.

    pdf333p baobinh1311 25-09-2012 15 2   Download

  • Ein Unternehmen unterliegt im Laufe seines Bestehens Veränderungen. Es ist kein statisches Objekt, sondern passt sich in einem dynamischen Prozess an eine sich ständig ändernde Umwelt an. Dies bedeutet, dass sich das Unternehmen im Laufe seines Lebens geänderten Rahmenbedingungen stellen muss. Die Änderungen der Rahmenbedingungen können sowohl auf einer geänderten Zielsetzung des Unternehmens, bspw. der Konzentration auf das Kerngeschäft, als auch auf Änderungen der Umwelt, wie z.B. Änderungen der Rechtsprechung oder einer Gesetzesänderung, beruhen.

    pdf655p baobinh1311 25-09-2012 12 1   Download

  • Unternehmen der Industriegüterindustrie stellen sich seit geraumer Zeit der Herausforderung, langfristige Geschäftsbeziehungen zu implementieren und identifizieren deren Aufbau und Pflege als Erfolgsfaktoren. Abgestimmte Sequenzen von Interaktionen sollen die Voraussetzungen schaffen, Geschäftsbeziehungen langfristig und kontinuierlich zu gestalten,1 wobei einzelne Transaktionen im Rahmen solcher Anbieter-Abnehmer-Beziehungen zu integrierten Bestandteilen werden.2 Diese Sichtweise ist Gegenstand des Managements von Beziehungen (Relationship Management)....

    pdf379p baobinh1311 25-09-2012 15 1   Download

  • Gerade in gesättigten Märkten stellt die Neukundenakquisition besondere Herausforderungen dar, weil eine Erhöhung des Neukundenanteils nur durch Abwerbung von Kunden der Konkurrenz erzielt werden kann. In diesem Zusammenhang wird den Instrumenten der Dialogkommunikation eine besondere Relevanz beigemessen, da sie über eine persönliche Interaktion mit potenziellen Kunden multisensuale Markenerlebnisse schaffen können. Die Instrumente der Dialogkommunikation werden heute in vielen Branchen eingesetzt.

    pdf301p baobinh1311 25-09-2012 7 1   Download

  • Unterne hmen sind in hohem Maße auf Datenm ater ial angewiesen, durch das sie üb er Zustände und Entwicklunge n innerhalb und außerhalb des Unternehmens informiert werden. Ohne Datenmaterial wären eine rationale Planung, Ste uerung und Kontro lle des Unterne hmensgeschehens nicht möglich . Die erforderli ch en Daten werden dab ei zum einen in ihrer ur spr üngli chen Form ve rw ende t, zum anderen müssen sie für die Verwendung zu erst zweckorientiert aufbereitet und analysi ert werden.

    pdf291p hotmoingay 04-01-2013 29 1   Download

CHỦ ĐỀ BẠN MUỐN TÌM

Đồng bộ tài khoản